Mythologischer Tanz – der Tanz zur eigenen Mitte
(Januar – Juli 2017)


Mythologische Tänze beziehen sich auf eine alte Tradition der Frauen, über Kreistänze ihre Verbundenheit mit den zyklisch-regenerativen Kräften des Kosmos, der Erde und ihres eigenen Körpers zum Ausdruck zu bringen.
Die Tanzmuster stehen symbolisch für Lebensthemen und archetypische Muster, die jede Frau in sich trägt.
Indem wir mit unseren Füßen die Tanzmuster auf den Boden bringen, er-spüren wir auf körperlich-seelischer Ebene ihre Wirkung.
Wir lernen Tänze zur Kindheit/Jugend, zum erwachsenen Frau-Sein und zum Alter, sowie Prozessions- und Abschlusstänze.
Da Mythen in jeder Kultur vorkommen, sind auch die Tänze aus verschiedenen Kulturbereichen zusammengestellt.
Getanzt wird mit Socken oder barfuß, gerne auch mit Tanzrock oder Kleid.
Die Abende dienen der Lust am gemeinsamen Tanzen und der Selbsterfahrung.
Bei Bedarf kann in der Pause über die Tanz-Erfahrungen gesprochen werden.
Sollten Männer Interesse an mythologischen Tänzen haben, sind sie gerne willkommen.

Ort: Walddorfkindergarten beim VFB Sportplatz, Mörikestraße 17

Zeit:
Fr, 20. Januar: Auftauchen aus der Winterruhe
Fr, 17. Februar: Tänze für Neuanfänge
Fr, 10. März: den Frühling er-spüren
Fr, 07. April: Selbstwert-Tänze
Fr, 12. Mai: Tänze von mir zu dir
Fr, 30. Juni: mein Raum
Fr, 28. Juli: Tänze der Fülle zum Hoch-Sommer

jeweils von 18.00 – 20.00 Uhr.
Die Abende sind unabhängig voneinander.
Gebühr: 8,- bis 15,- €; nach Selbsteinschätzung

Anmeldung unter Tel. 07541 31754 bis jeweils Mittwochabend davor wird erbeten. Bei zwei verbindlichen Anmeldungen findet der Tanzabend statt.

Veranstalterin:
Kristin Schwarz
Musiktherapeutin, HPP
Lehrende für Weibliche Mythologie, MCC (Master of Cycle Ceremony)


Hinweis:

am 16. September von 10.00 – 17.00 Uhr findet in Mössingen der Tanztag Süd statt. Anmeldung bei Kristin oder Katja

Kontakt |
Impressum |